‚Wenn du jetzt umkippst…

…na dann Prost Mahlzeit! Das vor allen Leuten mitten im Karstadt auf der Rolltreppe.

Nein, du klappst nicht ab. Du schaffst das. Nix wie hoch in die Cafeteria hinsetzen.‘

Ich brachte Töchterchen zum Gitarrenunterricht, von dort flitzte ich zur Post, dann zum Edeka einkaufen. Ich hatte noch Zeit und wollte rumschlendern. Da bemerkte ich, dass ich die Pipiliese muss. Also lief ich Richtung Karstadt. Da oben jibt det Klos. Auf dem Weg dahin wurden meine Beine wie Gummi. Eine Schwäche packte mich. Fing plötzlich an zu schwitzen. Meine Hände und Arme zitterten. Oh Shit! Gleich kippst du um, dachte ich mir. Beeilte mich zur Rolltreppe. Bewegen bewegen, nein, ich kippe nicht um. Nicht hier, nicht vor allen Leuten. Erst mal Klo, da kann ich verschnaufen. Danach setzte ich mich in die Cafeteria, so ne Loungeecke. Für mich ganz alleine. Dort packte ich die noch grünen Bananen aus. Egal! Ich muss was essen!!! Ich aß die grüne Banane, die nach nix schmeckte. Was heißt aß, ich schlang die nur so runter. Dann warf ich mir noch 4 ungewaschen Himbeeren ein, scheisst der Hund druff. Ich muss mein Blutzuckerspiegel wieder hoch treiben. Aber dann war die Zeit ohnehin schon um. Ich flitzte wieder hinunter, um die Ecke Kind wieder holen. Sie kam mir zum Glück schon entgegen. „Wir müssen noch schnell zum Dm, ich brauche Energieriegel, damit ich nicht in der U-Bahn abklappe.“ Also zwei Vanille-Erdbeer-Power-Riegel gekauft. Auf dem Weg zur Bahn die in mich hineingestopft. Raus aus der Bahn, rinn in den Bus, nix wie nach Hause.

Essen, trinken, verschnaufen, Füße hoch und gleich geh ich ’ne Runde Gassi. Gott sei dank geht’s mir wieder besser.

Das kommt davon, weil ich über Weihnachten und danach mich so vollgestopft hatte. Das hat meinem Körper gar nicht gefallen, dass ich die Zuckermengen in meiner Ernährung wieder drastisch reduziert hatte, bis auf den Käsekuchen gestern. 😅

Werbeanzeigen

53 Antworten auf „‚Wenn du jetzt umkippst…

  1. Der „Ohnmachtshappen“ von Ulrike besteht bei mir aus einem Päckchen Traubenzucker und einem Kaffee-Keks.
    Brauche ich nach einer Laboruntersuchung zu der ich nicht selten, erst gegen 10:00, nüchtern erscheinen muss! 😉
    Kann ich nur empfehlen. Aber bei dir ist ja zum Glück noch einmal alles gut gegangen! 🙂
    LG Lilo

    Gefällt 2 Personen

    1. Ja, da brauchst du das.
      Vor paar Jahren hatte ich das ein paar mal. Aber das war auch als ich mit meiner Ernährungsumstellung angefangen hatte. Sogar nachts einmal, da bin ich in die Küche geflitzt und musste was essen. Ich lag ja schon Bett 😅
      Dann hatte ich lange nichts mehr. Heute erste mal wieder. Also, auch wenn ich mal nicht so lange unterwegs bin: Immer was einpacken! 😃

      Gefällt 2 Personen

    1. Ich ernähre mich gesund, koche selber, da in Fertigprodukten überall Zucker drin ist. Manchmal gar nicht so einfach. Als Alternative püriere ich die Datteln 😋
      Auf jeden Fall, nicht mehr naschen, keine Süßigkeiten und so. 😆

      Gefällt 1 Person

      1. Ersteres mache ich auch so, Süßigkeiten esse ich aber schon, wenn auch relativ wenig (meine 2, 3 Stücke Schoki müssen sein ;-). Aber klar, der Zucker treibt den Insulinspiegel immer gut nach oben.

        Liken

        1. Ich bin/war ja ein Zuckerjunkie. Irgendwann wollte mein Körper nicht mehr und musste davon weg. War nicht einfach. Hin und wieder habe ich kleine Rückfälle. 😅
          Ein oder zwei Tage Cheatdays lege ich mir aber ein. Ich brauche auch ab und zu Schokolade oder Minze oder Lakritze 😂

          Gefällt 1 Person

          1. Ich hab Zucker in Reinform lange Zeit nicht vertragen magentechnisch und tue ich jetzt auch nur begrenzt. Ich merke aber immer, wenn ich mir sowas mal gönne, was für eine starke Wirkung das Zeug hat. Irre ! Schokolade geht noch für mich, aber anderer Süßkram ist schon sehr stark in seiner Wirkung. Man kann sich aber auch dran gewöhnen an das Reduzierte. Manches ist mir heute viel zu süß, was so angeboten wird. Dann lieber selber machen 🙂

            Gefällt 1 Person

            1. Ganz genau. Zucker kaufe ich ja schon lange nicht mehr. Aber eben um das Naschzeug komme ich so schwer. Sonst selbst wenn ich backe, ist es fast alles gesund. Zum Beispiel der Maronenkuchen. Richtig lecker 😋

              Gefällt 1 Person

              1. Das hört sich gut an 🙂 Eine Zeit lang habe ich viel mit Bananen gemacht. Die süßen auch sehr gut, wenn sie so richtig reif sind, gerade im Kuchen. Inzwischen bin ich wieder bei Zucker angelangt, aber ich nehme echt wenig. Nix für den Normalverbraucher 😉

                Liken

                    1. Kochbananen muss man schälen, geht bissl schwer und kocht man wie Kartoffeln. Kann man zu Brei pürieren oder mit Ei zu Eierkuchen machen.
                      Datteln mache ich nach Augenmaß in den Kuchen 😅 Sonst nehme ich noch Ahornsirup oder Kokosblütenzucker. Das treibt nicht den Insulin hoch, auch gut für Diabetiker.
                      Achso ja, die Kochbananen auf jeden Fall kochen.

                      Gefällt 1 Person

                1. Und jetzt muss ich eh noch kreativer werden, da meine beiden jüngeren Mädels eine Zuckerchallenge machen, also ein Jahr lang kein Zucker, nichts süßes und auch im Essen keine versteckten Zuckerarten.
                  Die Jüngere macht aber Ausnahmen, wenn Geburtstage anstehen oder ein Fest oder so. Die andere will es strikt durchziehen. Und ich sowieso 😅 Aber eben nicht von heute auf morgen und ich brauche meine kleinen „Auszeiten“ 😁

                  Gefällt 1 Person

                  1. Das ist ja hammerhart !! Wow. Da haben sie sich ja was vorgenommen ! Obwohl ich denke, kleine Ausnahmen sind okay. Na, das wird ja was. Hinterher kannst du ein Buch schreiben 🙂 Und was hat deine Mädels inspiriert das zu machen ?

                    Gefällt 1 Person

                    1. Durch mich wahrscheinlich. Steter Tropfen höhlt den Stein. 😂
                      Und weil es gesund ist und beide nicht dick werden wollen. In der Schule wird im Unterricht sogar gesunde Ernährung dran genommen. Finde ich super! 😃

                      Gefällt 1 Person

                    2. Das finde ich auch gut, daß die das in der Schule haben 🙂 Wenn nicht da, wann dann ?! – Da bist du ein gutes Vorbild, ist ja klasse ! Sowas färbt ab. Spannend auch mit den Kochbananen, das wußte ich nicht. Das muß man alles rausfinden 🙂 Aber man sieht, es geht auch anders !

                      Gefällt 1 Person

                    3. Zwei mal habe ich das schon probiert mit den Kochbananen. Ich finde die nur zu selten.
                      Dann bin ich mal gespannt, wie das weiter geht, ob meine Mädels das durchhalten. 😃

                      Gefällt 1 Person

                1. Das klappt bei mir nicht. Es ist zu verlockend und dann ist alles ratzefatz weggeputzt 🤣
                  Zum Glück ist nichts mehr da und habe auch kein Naschzeug mehr eingekauft. Es kann mich nichts mehr verführen. Zur Not habe ich mir Datteln püriert. Wenn es mich überkommt, dann nasche ich davon. 😋

                  Gefällt 1 Person

                  1. Okay, das geht bei mir. Ich kann mich meist bremsen. Das mit den Datteln ist doch gut. Manchmal braucht der Körper auch ein wenig Zucker fürs Hirn 😉 Milchzucker funktioniert bei mir auch gut. Dann kommt Milch in den Tee – voilà und ich habe meine Prise, grins !

                    Gefällt 1 Person

                    1. Okay, dann hat sich das erledigt. Viel nehme ich auch nicht. Ich merke nur, daß das bißchen Milchzucker seine Wirkung hat. Aber du hast ja deine Mittel und WEge gefunden 🙂 So, ich muß jetzt erst mal was essen 😆

                      Gefällt 1 Person

    1. Guten Morgen lieber Lu, nein beim Arzt war ich nicht. Ist schon wieder über ein Jahr her. Ich hatte das ja vor paar Jahren schon mal, liegt sicherlich daran, weil ich den Zucker und das Naschzeug weg lasse. Wie bei einem Thermometer, wenn man den warm hält mit den Händen, klettert die Anzeige hoch. Der Körper gewöhnt sich dran. Und dann nimmt man plötzlich die Hände weg, Zack! saust es hinunter.
      Wichtig ist nur, dass ich mir immer was einpacke. Und uffs Klo muss ich immer unterwegs 😅

      Liken

    2. Aber apropos Klo! Du hattest doch mal diesen lustigen Traum. Vorletzte Woche hatte ich tatsächlich so nen ähnlichen Traum, wo lauter Leute Tanzgymnastik vor mir betrieben 🤣

      Liken

    1. Eigentlich nicht, deswegen musste ich ja wieder. Das ist immer so. Ich geh vorher zu Hause extra, bin keine zwanzig Minuten unterwegs, muss ich schon wieder 😅 Je nach dem wo ich hin muss, weiß ich schon, wo es die Kloklöchen gibt 😆

      Liken

  2. Auweia !!! Das gleiche Symptom hat mich die letzten Wochen 2-mal heimgesucht. Einmal wurde es gleich besser nachdem ich was gegessen hatte und das zweite Mal starkes Kopfweh dazu -> Uebel+Klo

    Histamin in Nahrungsmitteln oder Magen-Darm-Grippe kurz vor der Landung. Und geschwächt von dem ganzen Rummel des letzten Monats. Pause gemacht, ordentlich ausgeschlafen, jetzt besser.

    Gefällt 1 Person

    1. Zum Glück war ich ja vorher einkaufen und hatte alles Wichtige dabei. Ich weiß nicht, ob ich es an der Kasse noch geschafft hätte fürn Riegel 😅 Ich hoffe, mir passiert das nicht nochmal unterwegs.
      Ganz früher hatte ich oft mit Kreislauf Probleme gehabt, die habe ich zum Glück nicht mehr. Da stand ich eines morgens im Bäcker in der Schlange, und da wurde es mir gelb vor den Augen, gelb nicht schwarz 😅, und kippte nach hinten und wurde aufgefangen. Die Leute haben sich alle nett um mich gekümmert und durfte gleich nach vorne. Eine Frau begleitete mich dann noch nach Hause. 😃
      Heutzutage ist das nicht mehr so, da stehen die Menschen nur noch rum und glotzen blöd. 🙄

      Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s