Weihnachtsmusik mal anders – zum 1. Advent 🕯

wir waren alle mal bei blog.de

Die besinnliche Vorweihnachtszeit hat begonnen. Heute brennt die erste Kerze. Lasst euch nicht von der Hektik anstecken. Weihnachten soll etwas schönes sein und bleiben. Gebt nicht all das viele Geld aus und werft es nicht den Konzernen in ihre gierigen Rachen. Die Weihnachtszeit ist eine Zeit der Nächstenliebe. Kleine Gesten, Kleinigkeiten der Freude und ein schönes Essen reicht vollkommen aus. Und vielleicht noch ein bisschen Schnee, um das ganze etwas abzurunden.

Wünsche euch allen einen wunderschönen Sonntag. 🎄

Oh Tannenbaum mal anders

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

Walk away

Sehnsucht nach Freiheit. Weg von allen Zwängen und Anforderungen. Der Wunsch nach einem erfüllten Leben. Umhüllt von Liebe, Familie und Freunde. Die Sehnsucht nach der Freiheit, dass wir das tun, was wir möchten. Frei sein wie ein Vogel. Mit einem festen Ziel vor Augen, damit wir unseren Weg erkennen, den wir beschreiten wollen.

Ich höre Xavier Rudd total gerne. Wenn ich seine Lieder höre, bekomme so eine Sehnsucht nach einem freien Leben. Weg hier, raus in die Natur, am Strand, am Meer, frei sein wie ein Vogel, fliege über die Welt und betrachte das Leben von oben.

Walk away…

Walk away

I’ve seen people holding on to nothing

Broken dreams and broken cords

Running on empty, losing sleep, oh

It’s true I’ve earned these cracks upon my feet

Walk away from all that you know

Walk away and hold your own

Walk away and hold your own

And I’ve seen people holding on to something

Smiling with no place to call home

In you I see something so familiar, uh

My dear friend, so nice to have you home

And this all seems unreal

Just how far we’ve come

Look into the mirror

Not sure who I was

Walk away from all that you know

Walk away and hold your own

Walk away from all that you know

Walk away and hold your own

When you bow your head and wonder

Tell me now, will it all become real

Fill me in as I sometimes sit and wonder

Wonder how you may ever find your feet

Walk away

I’ve seen you holding on to nothing

Walk away

I’ve seen you holding on to something

Walk away from all that you know

I’ve seen you holding on to nothing

Walk away and hold your own

I’ve seen you holding on to something

Walk away and hold your own

And I’ve seen people holding on to something

Endlich konnte man mitsingen 😂

wir waren alle mal bei blog.de

Ich war dabei, bei der neuen deutschen Welle. Endlich konnte man mitsingen und man wusste auch, was man sang. 🤣

Es war wirklich eine coole Zeit. Ich war 3 Jahre alt, als diese New Wave Zeit begann, und meine Mutter ritt auf dieser Welle mit. Also hörte ich von klein auf an diese Musik mit. In den 80zigern nahm die Welle ihren Höhepunkt und endete 1984. Das Publikum war davon übersättigt. Na kein Wunder, wenn diese Musik permanent hoch und runter gerattert wird. 😄

Aber selbst danach hörte man hin und wieder weiter deutsche Musik, auch wenn viele neue moderne Songs in den Vordergrund drückten und ich ohnehin älter wurde und somit mein Geschmack sich änderte.

Und heute, da schwelgt man in Erinnerungen und man kann viele Lieder immer noch mitsingen und bringen oftmals Stimmung rein bei Feiern, Feste und Partys. 😃

Hier hab ich eins gefunden, was ich damals…

Ursprünglichen Post anzeigen 69 weitere Wörter

Musik, die die Welt nicht braucht

Ich kann nichts für den Beitrag, die Hitze hat mein Gehirn zermatscht. 🤣

wir waren alle mal bei blog.de

Hallo in die Bloglounge-Runde. 👋🏼

Die Hitze macht einen total kaputt. Da wird man echt bekloppt im Kopp. Tjaaa, und da mein Gehirn fast weggebrannt ist, kann ich keinen vernünftigen Gedanke fassen und da fiel mir gerade so mit meiner letzten verbliebenen Gehirnzelle das hier ein, weil, was kann man sonst tun außer AAAA schreien??!!

AAAA…AAA…AA…aaa

😂😂😂

Echte Quälmusik. 😂

Und dann hab ich noch das hier, also wie gesagt, ich kann nix dafür. Die Hitze ist Schuld 😅 :

Der Weg nach unten

Das Ende vom Video ist so geil 🤣🤣🤣

Ursprünglichen Post anzeigen

Die Musik 🎧

Früher habe ich oft und viel Musik gehört und war immer auf den Laufenden. Nur mit Volksmusik und Rapp konnte und kann ich heute noch nichts anfangen. Im Alter 😅 kam noch so bisschen klassische Musik hinzu, aber nicht alles davon.

Zur Zeit habe ich absolut gar keinen Plan mehr, was gerade läuft oder angesagt ist. Wenn ich mal Radio höre, dann höre immer nur das Mädchengekreische oder dieses Boygeschmalze. 😆 Och, das nervt aber, selbst meine Tochter mag diese neue Musik heutzutage gar nicht so. Sie selbst findet, dass die Musik früher viel besser war. Die hatten wenigsten richtige Höhepunkte.

Also, höre ich irgendwas, wonach mir ist, zum Relaxen, oder alte Mucke aus den 80igern oder 90zigern und Klimpermusik. Manchmal höre ich tagelang gar keine Musik.

Aber jetzt, letztens beim Einkaufen, drang mir ja eine Melodie im Ohr, die ich wieder vergessen habe. 😂 Weiß weder ob das neu oder alt ist. Ich weiß nur, dass dies ein Mann gesungen hat.

Es ließ mich nicht mehr los, die Melodie verschwand in meiner Erinnerung und suchte in den Charts, suchte im Radio, da kann man Datum und Uhrzeit eingeben, und man sieht, was gespielt wurde. Da ich dachte, dass der Laden 104.6 laufen ließ. Aber nix da! Finde es nicht.

Also in den Charts rumgehorcht und versucht mich zu erinnern. Meiner Tochter die Lieder vorgespielt. Aber sie weiß es auch nicht.

Tja! Da bin ich dann auf dieses Lied gestoßen. Vielleicht war es das??? Aber ich weiß es nicht mehr. 😂

Und da ich ganz unbedarft bin und keine Ahnung von Nix habe und nicht mal ESC geguckt habe, ist es für mich komplett wie neu. Und unabhängig von den Meinungen anderer, gefiel mir das Lied auf Anhieb. Vielleicht war es das doch, was ich gehört habe, aber sicher bin ich mir nicht. Na egal, hier ist es. Und ich wette, ihr kennt das alle mit Sicherheit! 😃

You let me walk alone

Letztens irgendwann …

…kam ich mit meiner einen Tochter von einem Termin. Da kamen wir an einem Einkaufszentrum vorbei und huschten dort hinein. Guckten nach Schuhe und Klamotten und landeten im Woolworth. ( Fusselrolle gekauft 😅)

Dort lief leise im Hintergrund Radiomusik. Zuerst nahm ich nur leises Gedudel wahr, es war wirklich sehr leise. Aber angenehm, weil das Einkaufen dann viel relaxer wurde. Angenehme Töne drangen an meinen Ohren. Plötzlich hörte ich die Musik heraus. Ich konzentrierte mich darauf. Bekannte Lieder aus den 80zigern. Und dann erklang eine neue Melodie, eine Musik, die ich noch nicht kannte. Wer singt das denn? Meine Tochter wusste es auch nicht. Das wäre ihr eh zu langsam, einduselig. Aber mir gefiel die. So schön zum Träumen.

Leider weiß ich bis jetzt noch nicht, wer das singt. Na toll! Ob ich das jemals herausfinden werde?