Kopfhörer auf oder eine gute Box anschließen…

…und hier reinhören. Ich finde, der spielt richtig gut. Und die Klänge, einfach fantastisch. Am Besten ist es mit Kopfhörern zu hören.

Handpan

Ich könnte diesem Straßenmusiker stundenlang zuhören. So richtig laut aufdrehen, bis die Nachbarn klingeln. 🤣

Faszination Handpan

Beim Rumsurfen, ich hab keine Ahnung mehr, wegen was ich da gesucht hatte, stieß ich auf die Zungentrommel. Ich war sofort von diesem Musikinstrument begeistert und wollte sofort eine haben. Nun stieß ich auf tausende von diesen Trommeln, die es in allen Varianten und Tonarten gibt. Da war ich heillos überfordert. Hörte mir die und mal die an, welche für mich am Besten klang. Ich suchte mir die Mitte aus, nicht zu billig und nicht zu teuer, angenehm für die Ohren. Bestellt! Und nun warte ich darauf. Dauert halt ein bisschen bis die da ist.

Nun ja, ich guckte hin und wieder in YouTube rein, um mir Inspirationen zu holen, wie man das Ding überhaupt spielt. Und wie ich da so rumsuchte und lauschte, stolperte ich über die Handpan.

Man!!! Was war ich begeistert und fasziniert. Ich war und bin nun völlig hin und weg. Das ist das genialste Instrument, was ich je gehört habe.

Ich will eine Handpan! Unbedingt!!! Am Besten jetzt sofort! Aber als ich mir die Preise ansah, entglitten mir jegliche Gesichtszüge. Wieso sind die so teuer? Klar, immer was einem megagefällt, hat natürlich seinen Preis. Ich will aber trotzdem eine. Ich träume ja schon davon. Gibst denn sowas?! …tztz… Zumal davon auch Millionen Pans gibt in allen verschiedenen Tönen und Klängen. Die Handpan ist ein Seeleninstrument, wo man sich genau in allen reinhören muss, um herauszufinden, welche zu einem am Besten passt.

Aber nun gut, während ich nun auf die „billige Blechtrommel“ warte, gibt es zum Glück YouTube, wo ich mir die sämtlichen Handpanklänge anhören kann und in völliger Faszination davonschwebe.

Handpan

Mir fällt keine Überschrift ein …

…deswegen fange ich einfach so an.

Wenn die Zeit plötzlich stehen bleiben würde, würden wir für ewig zwischen den Jahren festhängen. Tut es aber nicht. Gott sei Dank 😅. Also, dreht sich der Uhrzeiger immerzu weiter.

Mit bisschen Musik versüße ich uns das restliche Jahr. Ich mag seine megatiefe Bassstimme. Avi Kaplan war einige Zeit der Bassist in der Gruppe von Pentatonix.

Change on the Rise

Im Dauerentgiftungsmodus

Dreimal aufs Holz klopfe….da bin ich so froh, dieses Jahr kein einziges Mal krank geworden zu sein. Weder Husten, Schnupfen oder diese doofe Bronchitis, was mich sonst alljährlich ereilt. Ich bilde mir ein, weil es sicherlich daran liegt, dass ich mich gesünder ernähre, jeden Vormittag meinen Supersmoothie trinke und mein intermittierendes Fasten durchziehe. Alles was ich mir am Abend zerstöre, macht’s der Vormittag wieder wett. Um die Schokolade, Marzipankartoffeln und Lakritze komme ich einfach nicht drumherum und fresse, bis mir schlecht wird. Und so befinde ich mich wohl im ständigen Dauerentgiftungsmodus. 😅

Oder es ist einfach nur die Coronaangst, bloß nicht krank werden. Das Jahr hat richtig scheisse angefangen und endet auch so. Neben Corona ist es nicht das einzige Unschöne, was wie ein roter Faden durch das Leben zieht. Und wenn man mal so überlegt, wie viele negativen Dinge in diesem Jahr passiert sind, da wird die Liste ellenlang. Da fallen einem sofort ganz viele Sachen ein. Aber welche Positiven? Vergessen wir mal all das Schlechte und überlegen, welch schöne, wundervollen Erfahrungen wir hatten. Welche positiven Erlebnisse hatten wir?

Ich, weiß, ich war lange nicht mehr hier. Leider habe ich nicht mehr so viel Zeit, dann ist mein Kopf voll und irgendwie war die Luft raus, um zu bloggen. Aber ich möchte heute und hiermit euch allen einen schönen 4. Advent wünschen, habt alle, trotz der Lockdownzeit, eine besinnliche Weihnachtszeit. Und ganz wichtig : Bleibt gesund!

Bis Freitag muss ich noch arbeiten, mich dem Risiko aussetzen, und dann eine Woche den Lockdown „genießen“, um dann direkt im neuen Jahr wieder durchzustarten.

Und mit diesem Lied verabschiede ich mich für heute. Und erinnert euch an all die positiven Momente. 👋🏼 ✍️ ⬇️💭

Aberdeen

Entfliehen der Realität

Waiting for the Night

Manchmal, für so kleine Momente, da packt mich die Panik. Die sitzt wie ein Knoten im Bauch, der plötzlich platzt. Dann möchte ich einfach nur wegrennen, rennen, rennen, nur noch fort. Oder mich ganz klein machen und verkriechen, zusammenrollen, wie eine Schnecke.

Aber wie soll man vor etwas Unsichtbaren entfliehen? Man sieht es nicht und ist nicht greifbar. Und dann denke ich mir, dass ich Dem nicht entfliehen kann. Was bringt das alles, wenn die Angst mir selbst im kleinsten Winkel der Welt hinterher kriecht? Die findet mich sowieso.

Also, stelle ich mich der. Ich biete ihr die Stirn. Mir kannst du nix! Ich lebe, ich atme und ich funktioniere weiter. Die Kinder brauchen mich. Meine Omis und Opis brauchen mich. Menschen, die dem unsichtbaren Feind noch hilfloser ausgeliefert sind.

Ich halte nicht still und mache weiter. Ich lächle, und ich bin zuversichtlich und gebe all denen neue Kraft und daraus schöpfe ich mir meine neue Kraft. Denn wenn sie glücklich sind, bin ich es auch.

Aber manchmal möchte ich trotzdem der Realität entfliehen. Und das tue ich auch. Zuflucht in der Ruhe und Stille, frei von meinen finsteren Gedanken, keine Musik, keine Filme und keine Nachrichten, die mich wie ein Sog in einem Strudel des Unglücklichen hineinsaugen.

Und das ist abends, wenn die Dämmung hereinbricht. Dann nehme ich mir ein Roman zur Hand und entfliehe der Wirklichkeit und tauche hinein in eine andere Welt. Von nichts mehr lasse ich mich davon abbringen, meine Gedanken schiebe ich ganz weit weg. Es dauert nicht lange, ich schlafe selig ein und flüchte in meinen Träumen. Träume, die nichts mit unserer Welt gemeinsam haben. Dort komme ich zur inneren Ruhe und schöpfe neue Kraft für den neuen Tag.

Was werden die nächsten Tage bringen? Manchmal setzt sich das kleine pessimistische Teufelchen auf meine Schulter. Speist meine Gedanken finster ein. Die Welt wird vor die Hunde gehen. Alle werden sie sterben. Werde ich auch qualvoll sterben? Oder bin ich am Ende eine der letzten Überlebenden, voll Trauer und Schmerz? Die Welt geht in die Brüche, nichts wird mehr funktionieren. Wir werden um unsere nackte Existenz kämpfen müssen. Jeder ist sich selbst der nächste….

Dann kommt das kleine optimistische Engelchen, dass spricht mir Mut zu. Du hast zu viele apokalyptische Romane gelesen, lacht es. Du kannst an der Situation nichts ändern. Finde dich damit ab und mache das Beste daraus. Es werden Veränderungen stattfinden. Die Welt befindet sich ohnehin in einem stetigen Wandel. Wandel dich mit und sei zuversichtlich. Denke daran, du wirst gebraucht. Du machst das gerne und es erfüllt dich. Du bist ein kleiner Teil dieser großen Welt. Zwar nur ein kleines Rädchen, aber kein Rädchen soll zum Stillstand kommen, denn sonst halten am Ende alle Räder still.

Und so mache ich weiter, und weiter. Das Leben geht weiter, ein Kommen und Gehen. Bleibe fröhlich und lustig. Lasse mir nichts nehmen, was mir gut tut und tue anderen gut. Man sollte immer daran denken: Das Leben ist viel zu kurz!

Und wenn dieser Tag rum ist, freue ich mich auf die Nacht…

I’m waiting for the night to fall
I know that it will save us all
When everything’s dark
Keeps us from the stark reality
I’m waiting for the night to fall
When everything is bearable
And there in the still
All that you feel is tranquillity
There is a star in the sky
Guiding my way with its light
And in the glow of the moon
Know my deliverance will come soon
I’m waiting for the night to fall
I know that it will save us all
When everything’s dark
Keeps us from the stark reality
I’m waiting for the night to fall
When everything is bearable
And there in the still
All that you feel is tranquillity
There is a sound in the calm
Someone is coming to harm
I press my hands to my ears
It’s easier here just to forget fear
And when I squinted
The world seemed rose-tinted
And angels appeared to descend
To my surprise
With half-closed eyes
Things looked even better
Than when they were open
Been waiting for the night to fall
I knew that it would save us all
Now everything’s dark
Keeps us from the stark reality
Been waiting for the night to fall
Now everything is bearable
And here in the still
All that you feel is tranquility