Blöödelai

Ih gäh inn de Kichä un moch äh Tää.

Okää!

Hia , is dei Tää.

Oh nää!!! – De Tää schmäckt schaisää! 

Des mäinste do nät iemm ääärnst??? 

Advertisements

Die Frau, der Mann und das Buch 

In meiner alten Blogwelt rumgestöbert und etwas gefunden, woran ich mich gar nicht mehr erinnern konnte. Da war ich aber erstaunt und dachte: das habe ich geschrieben? Tatsächlich!

  
Omma und Oppa am Kamin
Weil sie keinen Schlaf fanden, fragte die Frau ihren Mann, ob er nicht Lust hätte, etwas aus einem Buch vorzulesen.

Der Mann fand, dass sei eine gute Idee, stand auf und ging in das Wohnzimmer. Dort suchte er das Bücherregal ab, wo er dann plötzlich fündig wurde.

Mit einem ganz dicken Buch ging er ins Schlafzimmer zurück und rief, er hätte eine passende interessante Lektüre gefunden.

Freudig kuschelte sich seine Frau tiefer in ihr Deckbett ein, klopfte mit der linken Hand sein Kopfkissen auf, woran er sich dann lehnte und sich selbst zudeckte. Die Frau drückte sich nahe an ihm heran und legte ihren Kopf an seine Schulter.                                                               

Der Mann rückte seine alte Lesebrille zurecht, schlug sein Buch auf und begann zu lesen:

“ Es waren einmal ein Mann und eine Frau, die lagen bereits in ihrem Bett und fanden keinen Schlaf, und weil sie keinen Schlaf fanden, fragte die Frau ihren Mann, ob er nicht Lust hätte, etwas aus einem Buch vorzulesen.
Der Mann fand, dass sei eine gute Idee, stand auf und ging in das Wohnzimmer. Dort suchte er das Bücherregal ab, wo er dann plötzlich fündig wurde.

Mit einem ganz dicken Buch ging er ins Schlafzimmer zurück und rief, er hätte eine passende interessante Lektüre gefunden.

Freudig kuschelte sich seine Frau tiefer in ihr Deckbett ein, klopfte mit der linken Hand sein Kopfkissen auf, woran er sich dann lehnte und sich selbst zudeckte. Die Frau drückte sich nahe an ihm heran und legte ihren Kopf an seine Schulter.

Der Mann rückte seine alte Lesebrille zurecht, schlug sein Buch auf und begann zu lesen:

“ Es waren einmal ein Mann und eine Frau, die lagen bereits in ihrem Bett und fanden keinen Schlaf, und weil sie keinen Schlaf fanden, fragte die Frau ihren Mann, ob er nicht Lust hätte, etwas aus einem Buch vorzulesen.
Der Mann fand, dass sei eine gute Idee, stand auf und ging in das Wohnzimmer. Dort suchte er das Bücherregal ab, wo er dann plötzlich fündig wurde.

Mit einem ganz dicken Buch ging er ins Schlafzimmer zurück und rief, er hätte eine passende interessante Lektüre gefunden.

Freudig kuschelte sich seine Frau tiefer in ihr Deckbett ein, klopfte mit der linken Hand sein Kopfkissen auf, woran er sich dann lehnte und sich selbst zudeckte. Die Frau drückte sich nahe an ihm heran und legte ihren Kopf an seine Schulter.

Der Mann rückte seine alte Lesebrille zurecht, schlug sein Buch auf und begann zu lesen:

“ ….und immer so weiter….

:)) :)) :)) :)) :))