Eine kleine Sünde 

Es war so hell als ich aufwachte. Verpennt? Erschrocken auf die Uhr geschaut. Gott sei Dank, erst Fünf. Hab mich dann nochmal umgedreht. Stunde später wieder aufgewacht. Welch ein Glück, mich nochmal umgedreht. 😅 Nächste Stunde, ächz, ich muss raus! 😝

Also gestern war ich tapfer. Zu Mittag gab es Brokkoli mit Ei. Für die Kids hatte ich noch Pellkartoffel dazu gemacht. 

Zwischendurch immer schön Wasser getrunken. Ich muss darauf achten, vergesse oft zu trinken.  Bevor mich nachmittags der nächste Hunger überfällt, hab ich die Energiebällchen gerollt. 

Die machen richtig satt, davon kann man nicht so viele futtern. 
Am späten Nachmittag bekam ich Lust auf Deftiges. Ich hab dann ein paar Knoblauchsalami mit Ketchup gegessen. 😅 😁

Später den Rest vom Brokkoli. Und ja, so wäre ich tapfer durch den Tag gekommen, wenn da die Chips nicht wären. Also, ich habe die NICHT gekauft. Da aß die Eine die Dinger fröhlich, die andere stellte ihre Dose aber vorerst auch weg. Denn sie will wie ich gesund essen. Nun gut, nach langem inneren Kampf hin und her, hab ich mir ein paar scharfe Chips gemopst. Nur ein paar, wirklich. So 5-6 Scheibchen.  😇

Heute: zuerst Glas 40* warmes Wasser mit frischer Zitrone. Dann Kaffee mit Kokosöl und einem Schuss Mandelmilch. Mit Milchaufschäumer gerührt. Alles hochgeflogen und rausgeschwappt 🤣…. 

Zu Mittag nachher bekommen die Mädels selbstgemachte Hamburger und ich mache mir Zucchininudeln mit Tomatensoße. 

Und bis dahin zur Überbrückung mixe ich mir dann einen Smoothie aus Gurke, Apfel, Gerstengras und bisschen Dattelmus dazu. 

Mal schauen , wie ich den Tag überstehe. 😃 

Edit: ach ja, und Kohlrabi habe ich gestern auch gegessen. Die bremsen ein wenig den Hunger. Zumindest bei mir. 😋

Werbeanzeigen

Jetzt ist aber SCHLUSS mit lustig 

Fressattacke adé! Gestern war noch einmal ein letztes Aufbäumen. Pudding mit Mandarinen. 😋

Heute ist Montag, die Woche beginnt. Und ich dachte, damit ich eisern bleibe, notiere ich es hier öffentlich. Ich lasse jetzt alles Ungesunde weg! Zumindest bis Freitag. Freitag und Samstag sind meine Cheatdays. So! 

Ach Mist, am Mittwoch ist Schulfest mit Bandsauftritt meiner Töchter. Eine singt mit E-Gitarre und andere am Keyboard *mal so bisschen angeb* ☺️ Und da wird natürlich auch gefuttert. Ich bring ’nen Kuchen mit. 😅 Okay, dann nur was gaaanz Kleines. 

Also heute habe ich mir zuerst einen Matchatee mit Mandelmilch gemacht. Dann fiel mir ein, dass ich ewig keinen Kaffee mehr getrunken habe, weil ich hin und wieder „Kaffeepause“ machen muss, weil das zu sehr putscht und ich anfange zu zittern. Aber heute habe ich mir einen ganz frisch gemahlen mit Zimt und Kokosöl dazu. 

Das war’s erst mal. Mein Magen knurrt schon. 🙄 Aber später mache ich mir Brokkoli und zur Überbrückung, wenn mich der Suchtanfall zum Nachmittag überfällt, rolle ich mir Energiebällchen aus pürierten Datteln, Mandelmehl und Kokosöl. 

Jetzt heißt es stark bleiben, wenn ich es nicht schaffe, dürft ihr ruhig mit mir schimpfen. So wie meine Eine zu mir sagte:“Dann ess‘ das doch nicht!“ Okay, ich esse diesen Mist nicht mehr. 

Zumal es sich auch auf die Haut ausschlägt, hab lauter Pickelchen gekriegt, der Körper will andauernd entgiften und fange nachts auch an zu schwitzen wie blöde. 😝 Und bei dieser ungesunden Essweiße kommt mein Heuschnupfen zurück und diese Quaddel am Auge. 😳 

Also! 💪🏼 

Die  👑  richten und wieder 🏃🏼‍♀️

Lekka lekka 

Heute wieder mal was Neues probiert.

Hokkaido habe ich bis jetzt immer zu Suppe gekocht und püriert. Was ich auch hin und wieder weiter tun werde.

Aber diesmal wollte ich etwas anderes mit diesem Kürbis machen.

Zuerst natürlich, wie immer, kämpfe ich erst mit diesem Hokkaido. Am besten laute Kung Fu schreie ausstoßen „HOKKAIDO!!!“ und das große scharfe Messer herabsausen lassen und Zack! entzwei ist das orange Teil. 

Aber leider nichts von alledem, ich kämpfte mich mit meinem Messerchen hindurch, schnitt es in kleine Stückchen (mit Schale) , dünstete es mit roter Zwiebel und paar kleine Möhrrchen an. Mit Kokosöl natürlich und bissl Wasser dazu, damit es nicht in der Pfanne anklebt. Derweil schnitt ich den frischen Brokkoli klein und warf es später mit dazu. Der Kürbis war schon fast durch, und der Brokkoli soll ja knackig bleiben.

Während es dünstete und mit Kräutersalz bestreut war, nahm ich einen Becherchen, schüttete nach Augenmaß Kokosmilch hinein, ein paar Eier ( Bioeier),Kräutersalz, Gemüsebrühe, Pfeffer, roter Curry, lemmon Curry , golden Curry , frisches Kräutermix dazu und ein Schuss Akazienhonig. Alles verrührt und ab über das Gemüse und weiter brutzeln lassen bis das Ei fest ist. 

Das hat richtig gut geschmeckt. 

Hey! Hab ein neues Rezept erfunden!!!

Und sollte das eigentlich patentieren lassen. 😂

Da ich ja nicht mehr alles essen kann, suche ich hin und wieder nach Alternativen. So wie bei Senf-Eier. In Facebook in der Paleo-Gruppe wusste  da auch niemand so recht, wie man Milch und Mehl bei dieser Soße ersetzen kann, so dass es geschmacklich dem Nahe kommt.

Und taddaaa! Ich habs!

Man schwitze die gute Weidenbutter an. Dann Avocado, Kokosmilch, Wasser, Mandelmehl und bisschen vom guten Honig. Alles mixen. Je nach Sämigkeit Wasser hinzu. Abschmecken mit viel Senf, Gemüsebrühe, Pfeffer, Salz (Kräutersalz). Verrühren und kurz aufblubbern lassen. Dann die gekochten Eierhälften dazu. 

Es schmeckt tatsächlich und die Kokosmilch schmeckt man fast gar nicht raus. 

Gesund, ohne Zutatenmist und lecker und macht nicht dick. 

Achso, wegen den Mengenangaben; ich hab das alles nach Augenmaß hinein geworfen. Nur beim Mandelmehl sollte man aufpassen, nicht zu viel davon. Muss man einfach probieren. Wenn ich das nächste mal wieder Senfeier mache, gucke ich mal, wieviel ich was in den Topf schmeiße. 

Lekkkkaaaaaa!!!! 

Eigentlich sollte es so werden…

….aber die wurden dann so. Eben nicht das, was es sein sollte. Schmecken tut es trotzdem und macht pappsatt.

Ich wollte diese Dinger nachmachen (vergesse jedes Mal den Name) :

https://dynamicfood.wordpress.com/2015/09/14/chilean-week-day-1-sopaipillas/

(Hoffentlich klappt der Link)

Ist natürlich doof, wenn man keine Mehlprodukte nimmt, wegen den Gluten. Und Ersatzmehle, z.B. Mandelmehl, die kleben leider nicht so gut. Da fehlt dieses olle Klebereiweiss, was uns so fett macht.

Nun gut, habs trotzdem probiert. Probieren geht über Studieren oder so…. 

Erst mal einen kleinen Kürbis (Hokkaido) , nen richtig kleinen, um mir den Kampf zu ersparen.

Abgewaschen, halbiert, Kerne raus, schnippeldischnipp alles klein und ab in den Topf. Bisschen Wasser und Himalajakräutersalz, Pfeffer und Kurkuma.

 
Gedünstet bis die Schale weich wird. (habs zu weich geköchelt) Wasser ließ sich nicht mehr abschütten, war alles zur Pampe geworden.

Sieb auf Schüssel und alles rein. Dann mit Gabel zerdrückt. Wegen der Schale, die blieb zu groß, kurz mit dem Stabmixer gemixt. Die Kürbisspampe siebte fast mit ein. Zu grob mein Sieb. 

 

Dann hab ich die Pampe, die noch blieb, in eine andere Schüssel und Mandelmehl und Backpulver dazu. 

Rührefein rührefein… dann das restliche Kürbiswasser. Noch mehr Mandelmehl…und nochmehr…. Es wollte sich nicht verbinden.

Na egal, ich nahm zwei Löffel und machte daraus kleine Häufchen und legte oder schob eher, es in die Pfanne mit jeder Menge Kokosöl. 

 Eigentlich sollte es frittiert werden, aber so viel Öl hab ich nicht.   Es blieb zusammen. Darf nicht zu heiß sein, der erste ist mir fast verbrannt. Also wie ein Pfannkuchen brutzeln und wenden.   Tadaaa! Irgendwie klappte es. 

   

Das dauerte mir aber alles zu lange, mein Öl viel zu kostbar ( Kokosöl ist arschteuer aber supergesund) und weil die Kürbismampe in der Schüssel immer noch nicht zum Teig wurde, warf ich zwei Eier rein und bisschen Flohsamenschalen, in der Hoffnung, jetzt muss es pappen. Nix!!! 

Nun hatte ich kein Bock mehr und holte mein Muffinpapier raus. Alles rein da und fertig und ab in den Backofen. 

    

Nun sind es Kürbismuffins. 😂😂😂

Schmeckt aber gut. Meine Kleine fands auch lecker, die andere hat es mit Ketchup gegessen und ja, passt wirklich. 

Ich war nach einem schon satt. 

Sopaimuffins 😅😁  
  

Kampf mit der Artischocke

Wenn ich damals diesen Eintrag nicht geschrieben hätte, würde ich mich an diesen Kampf nicht mehr erinnern, nur das ich es probiert hatte und dann nie wieder. 😂😂😂

12.04.2012

Habe endlich eine Artischocke gefunden, gekauft und in YouTube geguckt, wie die zubereitet wird.

NULL kapiert und trotzdem probiert, ey, ich dachte jedesmal, „ich schmeiß die weg“!

Unten abschneiden, okay- ging- unten abschneiden, ich hätte ne Säge gebraucht.

Am Ende hatte ich nur lose Blätter.

Alles falsch gemacht was man falsch machen konnte.

Dann ab in den Topf köcheln lassen, wusste nicht wie lang, ließ die 20 min drin, holte die Blätter raus und dachte wieder“ ich schmeiß die weg!“

Ich probierte dann doch und dachte, das kann kein Mensch Essen! War kurz davor die wegzuwerfen, aber da dachte ich, ich muss mich halt an den Geschmack gewöhnen.

Probierte wieder.

Oh ja, die untere Seite der Blätter waren schmackhaft , erst bitter und dann wurde mein ganzer Mundraum süß, dass ich trinken musste, wie ne Bekloppte.

:))
Jetzt könnte ich mich bedröppeln vor Lachen. Ob ich das nochmal probiere?