Laudato Si – und eine stolze Mutter

Voller Stolz und glückselig „hopste“ ich durch den strömenden Regen, ließ die Tropfen unbeirrbar an mir runter prasseln, in den Händen die verpackten Gitarren.

Die Gitarren meiner zwei Mädchen, die seit fast einem Jahr üben und heute ihren ersten Auftritt hatten. Zum Glück hatte ich heute frei und konnte somit zum Gottesdienst, dem Erntedankfest.

Natürlich hab ich meine zwei süßen Mäuse gefilmt. Meine Brust schwoll an vor lauter Stolz.

Ich geh nicht gerne zum Gottesdienst, wir besitzen auch keine Konfession, aber da sie auf einer katholischen Schule sind, ist es nun mal Pflicht. Das schöne eigentlich daran finde ich immer, wenn alle singen. Irgendwie hört sich das so schön an.

Und diesmal, die Musiklehrerin saß wie immer am Klavier und der neue Musiklehrer an seinem Schlagzeug. Und meine Mädels und noch drei andere begleiteten das Stück mit ihren Gitarren.

Laudato Si. Sie singen und spielen das mit vollem Schwung.

Das Video hab ich wegen dem Schutz geändert und mein Waldvideo eingefügt, aber dafür kann man alles wunderbar hören ( mit bisschen Gequatsche 😉 ).

http://youtu.be/rjKZeOILllA

Bin richtig stolz! 😁😎

Werbeanzeigen

Neubeginn 

Die Ferien sind vorbei. Vorbei mit Ausschlafen, rumgammeln und all die herrliche Zeit. 

Zum Teil bin ich auch froh, denn nun kommen wir wieder richtig rum. Die Nacht war eine Katastrophe, weil ich einfach nicht schlafen konnte und hab nur 4 Stunden Schlaf intus.

Heute ist noch meine Pufferzonenzeit. 🙂 Den ersten morgendlichen Alltag mit den Kids bewältigen. Ab morgen müssen die Kleinen alles alleine schaffen. 

Ich hatte erst Bedenken und habe mit den Kindern den Morgen ab morgen durchgekaut.

Ich stehe dann ab halb 6 auf (ich die Eule, Spätaufsteher…meeeh) , erst mal Kaffee. Dann werde ich mich fertig machen.

Die Kleinen müssen dann auch früher als sonst raus, damit ich weiß, dass sie fertig und angezogen sind, wenn ich kurz nach 7 losgehe.

Dann haben die beiden Zeit bis viertel vor 8, bis zwei Schulfreundinnen klingeln und sie alle gemeinsam abdampfen. 

Ich habe denen auch eingebläut, aufzupassen, dass der Hund nicht mit raus marschiert. :))

Aber die Kids sind zuversichtlich und sagen, sie schaffen das. 

Schulbrote werde ich dann ab jetzt Abends vorbereiten, denn im hektischen Morgen werde ich das nicht packen, wo ich kaum mit mir selber fertig werde.

Um 8 Uhr beginnt meine Zeit. Umschulung im Verkauf.

Ich und Verkauf! Ich und rechnen! Das wird der Horror. Mit rutscht jedes Mal vor Aufregung das Herz in die Hose. 

Aber nach allem probieren, abwiegeln und durchdenken, welchen Neuanfang ich nehme, kam am Ende eben das heraus.

Etwas was ich nie machen wollte. Aber wie sagt man so schön? Man soll sich seinen Ängsten stellen. 

Und ich bin ja durch und durch ängstlich. Vor allem Neuen hab ich immer so eine scheissangst.

Aber nach all dem, was ich geschafft habe und immer wieder Ängste  überwinde, und trotzdem ängstlich bleibe, hab ich es überlebt. Und so werde ich wohl auch das überleben. 

Ob ich das mit dem Rechnen hinbekomme? Ich kann zwar rechnen aber bin da extrem langsam und wenn ich nervös werde, geht gar nichts mehr. Prost Mahlzeit!