Essen für Kau-faule 

Manchmal kann Kauen anstrengend sein. Manche schlingen dann ihr Essen nur so hinter. Bloß nicht kauen. Strengt die Kaumuskeln zu sehr an und dauert viel zu lange. Und ist gar nicht gut für Magen und Darm. Müssen die dann zu viel arbeiten. 

Ich bin nicht kaufaul, aber bei riesigen mordshunger passiert es schon mal, dass ich zu schnell esse. Man sollte es wie die gesunden Japaner machen, lange lange kauen, man ist schneller und länger satt und schont den Magen. 

Smoothie und Suppe gab es bei uns heute. Nur hinterschlürfen und fertig. Allerdings auch nicht so gut. Denn, Verdauung fängt im Mund an, nämlich mit dem Kauen. Die Nahrung muss ja aufgespalten werden, Kopf wird besser durchblutet und noch so viele positive Dinge passieren. 

Aber nun gut, wir schlürfen ja nicht rund um die Uhr Gemüse-oder Obstsaftbreie oder Suppen. Und heute war es mal wieder richtig lecker und gesund. 

Ich hab Datteln püriert und ein Teil wird im Glas im Kühlschrank aufbewahrt als Süß- und Naschersatz. Dann Gurke, Apfel, Himbeeren, Erdbeeren, Gerstengraspulver, bisschen Olivenöl und Apfelessig, alles mit Wasser aufgefüllt und gemixt und fertig. Schlürf! 

Süßkartoffelsuppe: einfach die Kartoffel gekocht, gemixt, Gemüsebrühe, Kokosmilch, Pfeffer, Kräutersalz, Curry, Kurkuma, Kokosöl und viele frische Kräuter.  Fertig und schlürf! (sonst mach ich noch Möhren und anderes Gemüse dazu, also diesmal auch kochfaul) 

Für zwischendurch mixte meine kleine Maus einen Puddingersatz: Avocado, Banane, reinen Kakao, pürierte Datteln dazu, Kokoblütenzucker ( oder Ahornsirup ) , Kokosmilch. Und fertig und löffeln. Einfach lecker, macht satt und glücklich! 

🍴😋🍴

Allerdings konnte ich einer Sache nicht widerstehen: der Schokolade mit lecker Karamellfüllung. 😆 War so lecker, ich liebe Karamell. 😋