Von der Natur zurückerobert 

…wurde dieser alte stillgelegte Rangierbahnhof . 

Natur Park Schöneberger Südgelände. 




Die alte Dampflok ist hier immer das absolute Highlight! 


Auch argentinische Schafe verweilen hier, Schafe, die nicht geschoren werden, weil sie ihre Wolle alleine verlieren oder sich das an den Bäumen abschaben.

Und Graphityfreunde haben auch ihren Spaß und dürfen hier sprühen. 


👋🏼

Der Wind pustete…

…und hustete 😂 …fiel mir grad so ein, wegen dem Reim. 

Na, auf jeden Fall, pfiff der olle Wind mächtig gewaltig ums Haus. Es rauschte durch alle Ecken und Ritzen, quetschte sich durch die Fensterspalten, sauste durch Flure und Zimmer und nicht nur dort. Es brauste auch durch die Kellergängen und Kanalisation, pfiff die stinkenden, dunklen Rohre hinauf, hinaus aus meinem Wannenabfluss. Brachte die nicht angenehmen Düfte mit, wehte durch mein kleines Bad, waberte hindurch die Türe in die Zimmer. Ja, der fröhliche freche Wind pfiff munter immerzu weiter. Und ich schloss fest die Fenster und Türen, aber es fand immer einen klitzekleinen Weg, um mich zu ärgern.

Auf dem Balkon schmeißt das Stürmchen jedes Mal mein Bäumchen um, egal wie und wo ich es hinstelle. Meine kleinen Kerzenbecher hat es auf vom Tische geweht. Und mir jede Menge Herbstblätter in den 5. Stock hinauf gebracht, die im wirbelnden Tanz um meine Füße drehten. 

Der Herbst verabschiedet sich, ich spüre schon die winterliche Kälte, der Winter mit seinem Schnee im Gepäck, dass der bald auspackt und seinen Inhalt über uns verteilt. 

Aber jetzt gerade erfreue ich mich auf ein bisschen Sonnenlicht, denn die liebe Sonne schiebt hin und wieder die dicken grauen Wolken auseinander und schaut mich an und schenkt mir eine Portion Vitamin D.