Dreh das Papier um und sag‘ mir, was du siehst

Manchmal passiert es, das bei bestimmten Ereignissen verschüttete Erinnerungen wachgerufen werden. Unter anderem erinnerte ich mich, beim Unterhalten eines hochbetagten Kunden, dass früher die Straßenbahnfahrer aussteigen mussten und mit so einer Eisenstange die Weichen selbst stellten.

Aber ich will auf etwas ganz anderes hinaus. Eine tief verborgene Erinnerung kam zum Vorschein, als ich einen Namen las. Nur diesen Namen, der so ähnlich klang, über den ich nur flüchtig hinweggelesen hatte.

Ich sah mich wieder als kleines Kind am Schallplattenspieler sitzen. Oft hatte ich mein Ohr an die Box gepresst, um alles herauszuhören, zu verstehen und jeden Klang wahrzunehmen. ( wegen meiner Schwerhörigkeit)

Wie ich durch unsere klägliche, kleine Sammlung suchte. Wir hatten keine spektakulären Platten. Paar Kinderliedersammlungen. Roland Kaiser, keine Ahnung was noch, und dann diesen einen Musiker. Er hatte eine Mordsmähne auf seinem Kopf. Daran erinnere ich mich gut. Einen Riesenwuschelkopf hatte er. Seine Musik war sehr eigen. Anders als alles andere. Damals wusste ich nicht, welche Sprache er sang. Ich kam nicht mal auf die Idee, zu fragen. Ich fand seine Stimme schön und eben, weil er völlig aus der Norm fiel mit seiner Musik.

Irgendwann geriet er in Vergessenheit. Selbst, wenn ich mich hin und wieder an den Schallplattenspieler erinnerte, war er in meinem Unterbewusstsein verschwunden. Bis jetzt!

Angelo Branduardi! Ich hatte sofort die Wuschelmähne vor mir, seine Stimme, die spezielle Art zu singen. Und dieses eine bestimmte Lied. Ich machte mich sofort auf die Suche. Klickte mich durch seine ganzen Musikstücke , bis ich dieses Lied fand.

Ich war wieder ein kleines Mädchen, dass ihr Ohr an die Musikbox presste und den Klang seiner Stimme lauschte.

Il Libro

Wem der Text zu lang ist, einfach runter scrollen….

Öffne das Buch, drehe das Blatt um
Apri il libro, gira il foglio

Ein Kind beobachtet dich 
Un bambino che ti guarda 

Öffne die Tür, und da
Apri la porta, e là

Dann beginnt der Weg
Poi la strada inizierà

Öffne das Buch, drehe das Blatt um
Apri il libro, gira il foglio

Ein Kind auf einem Pferd 
Un bambino su un cavallo 

Öffne die Tür, und da 
Apri la porta, e là 

Dann beginnt die Geschichte
Poi la storia inizieràDann drehen wir das Blatt um 
Giriamo il foglio allora 

Lass uns das Blatt noch einmal drehen 
Giriamo il foglio ancora 

Lass uns das Papier umdrehen und mir sagen, was du siehst
Giriamo il foglio e dimmi cosa ci vediDann drehen wir das Blatt um 
Giriamo il foglio allora 

Lass uns das Blatt noch einmal drehen 
Giriamo il foglio ancora 

Lass uns das Papier umdrehen und mir sagen, was du siehst
Giriamo il foglio e dimmi cosa ci vediIch sehe Bäume und Gärten 
Vedo alberi e giardini 

Und die Schiffe über dem Meer 
E le navi sopra il mare 

Die Ebenen und Hügel 
Le pianure e le colline 

Und die Leute, die gehen
E la gente che vaIch sehe eine große gelbe Sonne 
Vedo un grande sole giallo 

Ein Kind mit einem Hahn 
Un bambino con un gallo 

Die Wege und die Berge 
I sentieri e le montagne 

Und die Leute, die gehen
E la gente che vaDann drehen wir das Blatt um 
Giriamo il foglio allora 

Lass uns das Blatt noch einmal umdrehen 
Giriamo il foglio ancora 

Lass uns das Papier umdrehen und mir sagen, was du siehst
Giriamo il foglio e dimmi cosa ci vediDann drehen wir das Blatt um 
Giriamo il foglio allora 

Lass uns das Blatt noch einmal drehen 
Giriamo il foglio ancora 

Lass uns das Papier umdrehen und mir sagen, was du siehst
Giriamo il foglio e dimmi cosa ci vediÖffne das Buch, drehe das Blatt um 
Apri il libro, gira il foglio 

Ein Apfel auf einem Ast 
Una mela su di un ramo 

Schwarzerde für Weizen 
Terra nera per il grano 

Und die Leute, die gehen
E la gente che vaIch sehe ferne Wolken 
Vedo nuvole lontane 

Ein schwerer schwarzer Rauch 
Un pesante fumo nero 

Viele kleine Soldaten 
Tanti piccoli soldati 

Und der Krieg wird kommen
E la guerra arriveràDann drehen wir das Blatt um 
Giriamo il foglio allora 

Lass uns das Blatt noch einmal drehen 
Giriamo il foglio ancora 

Lass uns das Papier umdrehen und mir sagen, was du siehst
Giriamo il foglio e dimmi cosa ci vediDann drehen wir das Blatt um 
Giriamo il foglio allora 

Lass uns das Blatt noch einmal drehen 
Giriamo il foglio ancora 

Lass uns das Papier umdrehen und mir sagen, was du siehst
Giriamo il foglio e dimmi cosa ci vediDas Kind mit dem Hahn 
Il bambino con il gallo 

Und die Schiffe über dem Meer 
E le navi sopra il mare 

Die Figuren gehen weg 
Se ne vanno le figure 

Jetzt wird nichts mehr bleiben
Ora nulla resteràDas Kind auf dem Pferd 
Il bambino sul cavallo 

Und die große gelbe Sonne 
Ed il grande sole giallo 

Viele kleine Soldaten 
Tanti piccoli soldati 

Und die Geschichte wird enden
E la storia finiràÖffne das Buch, drehe das Blatt um 
Apri il libro, gira il foglio 

Ein Apfel auf einem Ast 
Una mela su di un ramo 

Die Figuren gehen weg 
Se ne vanno le figure 

Jetzt wird nichts mehr bleiben
Ora nulla resteràIch sehe ferne Wolken 
Vedo nuvole lontane 

Ein schwerer schwarzer Rauch 
Un pesante fumo nero 

Viele kleine Soldaten 
Tanti piccoli soldati 

Und die Geschichte wird enden
E la storia finiràDann drehen wir das Blatt um 
Giriamo il foglio allora 

Lass uns das Blatt noch einmal drehen 
Giriamo il foglio ancora 

Lass uns das Papier umdrehen und mir sagen, was du siehst
Giriamo il foglio e dimmi cosa ci vediDann drehen wir das Blatt um 
Giriamo il foglio allora 

Lass uns das Blatt noch einmal drehen 
Giriamo il foglio ancora 

Lass uns das Papier umdrehen und mir sagen, was du siehst
Giriamo il foglio e dimmi cosa ci vediDann drehen wir das Blatt um 
Giriamo il foglio allora 

Lass uns das Blatt noch einmal umdrehen 
Giriamo il foglio ancora 

Lass uns das Papier umdrehen und mir sagen, was du siehst
Giriamo il foglio e dimmi cosa ci vediDann drehen wir das Blatt um 
Giriamo il foglio allora 

Lass uns das Blatt noch einmal umdrehen 
Giriamo il foglio ancora 

Lass uns das Papier umdrehen und mir sagen, was du siehst
Giriamo il foglio e dimmi cosa ci vedi

Quelle: Musixmatch

Hab den Text mit Googleübersetzer einfach mal so übernommen. 😅 Klingt ein bissl lustig. 😂

Bekannter wurde er mit dem Wasserfloh. Falls jemand hier auch mal reinhören möchte. Kennt den jemand von euch auch und erinnert sich wieder daran?

La Pulce D‘ Acqua

Es ist der Wasserfloh, den der Schatten von dir gestohlen hat 
È la pulce d’acqua che l’ombra ti rubò 

Und du bist jetzt krank 
E tu ora sei malato 

Und die Herbstfliege hast du zerquetscht 
E la mosca d’autunno che hai schiacciato 

Er wird dir nicht verzeihen 
Non ti perdonerà 

Auf dem Wasser des Baches vielleicht du 
Sull’acqua del ruscello forse tu 

Du hast dich zu weit nach unten gebeugt 
Troppo ti sei chinato 

Du rufst deinen Schatten, aber 
Tu chiami la tua ombra, ma 

Sie wird nicht zurückkehren Lei non ritornerà……………

Und so weiter und so fort….

Bei seinen Auftritten war er oftmals auch sehr vielseitig mit seiner Instrumentenauswahl. Sang und spielte Gitarre, plötzlich holte er seine Flöte heraus und flötete oder klemmte sich die Geige unters Kinn.

Die gewürfelte Tanzfliege

Eine viereckige Fliege🪰 , die tanzen 💃🏽 kann. 🤣

Als Kind hatte ich mich halbtot gelacht, als ich diesen Namen las. Aber beim Anblick dieser Tanzfliege, blieb mir das Lachen im Halse stecken. Ich hatte ein schönes Insektenbuch von meinen Opa geschenkt bekommen. Dort waren die Tierchen alle in lebensechter Größe abgebildet. Am Anfang hatte ich immer ruckzuck durchgeblättert, als könnte irgendein Viech daraus hervor springen. Was sie zum Glück nicht taten. Irgendwann wurde ich mutiger und sah mir jede Seite genauer an. Eines Tages war ich soo MUTIG, dass ich sogar diese riesige langbeinige Mücke berührte. Also über das Bild strich. Und so stieß ich beim Lesen über diese gewürfelte Tanzfliege.

Der Name hatte es mir irgendwie angetan. Schade, dass die Fliege nicht so lustig aussieht. Um mich herum möchte ich die nicht. Zumal die Männchen kleine Insekten erbeuten und dem Weibchen als Brautgeschenk bringen, um mit ihr zu paaren. Klingt eigentlich auch ganz lustig. Die tanzen in Schwärmen in der Luft und fliegen knapp über Wasserflächen. Sie leben gerne an Gewässern.

Trotzdem, ich kann mich mit der Fliege nicht anfreunden. Mir gefällt nur der Name. Und wieso komme ich heute darauf? Ich denke eh jedes Jahr daran, sobald ich irgendwo eine Fliege sehe. So wie heute. Eine dicke rabenschwarze Fliege kroch träge an der Balkonwand entlang. Die sah so komisch aus, dass ich mich für einen Moment fragte, ob irgendwo eine Leiche rumliegt. Denn, bei diesen Fliegen denke ich immer an Leichenfliegen. 😅 Und so erinnerte ich mich wieder an meine gewürfelte Tanzfliege.

Da isse, die Empis Tesselata (lat.)👇🏼

Pixabay

Wer mehr wissen will, ihr wisst ja, wo Onkel Gugel wohnt. Wünsche euch eine gute Nacht 😴🌙

👋🏼

Das Eismädchen

Letztens bin ich beim Durchforsten einiger Erinnerungen auf eine Geschichte gestoßen. So eine ganz kleine, superkurze Geschichte. Und dachte so, ja hübsch geschrieben. Sag mal, hab ich die geschrieben??? Tatsächlich! Ich selbst. 🤣 Im ersten Moment konnte ich mich überhaupt gar nicht erinnern, dass ich die tatsächlich geschrieben hatte. Und überlegte, wie ich darauf gekommen bin. Da dachte ich mir, das es an diesem Tag wohl sehr kalt draußen gewesen war. Und während ich so bitterlich fror, habe ich mir diese Geschichte zusammengesponnen.

Eismädchen

Damals vor vielen vielen Jahren brach eines Tages ein eiskalter Winter herein. Der war so kalt, das alles gefror.

Die Tiere, die Bäume und Pflanzen, und sehr viele Menschen erfroren. Sie wurden alle zu Eissäulen.

Nur ein Mädchen nicht. Sie blieb warm und rosig und war auch ganz weich. Sie konnte jeden Tag im kurzen Hemdchen herumtanzen, das war ganz weiß wie Schnee. Und ihre Schuhchen waren in einem klaren hellblau wie das gefrorene Eis. Kleine Ballettschuhchen waren das.

So tanzte sie jeden Tag durch die Straßen, während alles um sie herum erfror und erstarrte, und die Überlebenden waren verwundert wie sie das mache.

Eines Tages ging eine Frau auf sie zu und fragte sie. Da lachte das weiße Mädchen laut mit einer klirrenden Stimme und sang:

„Ich bin das Eismädchen!“ Und tanzte weiter und weiter.

Und wenn sie nicht gestorben ist, so tanzt sie noch heute durch die Straßen und lässt es um sich herum gefrieren. Also, nehmt Euch in acht, wenn Ihr sie seht.

Pixabay

Die Katja, die immerzu ihren Kopf verlor 😂

wir waren alle mal bei blog.de

Spielzeuge gab es früher nicht so zuhauf wie heute. Man konnte sich an einer einzigen Sache stundenlang begeistern.

Aber Lieblingsspielzeuge hatte ich nicht wirklich, das wechselte sich dann doch immer mal. Aber was ich hatte, war eine Puppe. Klar, welches Mädchen hat keine Puppe. 😂

Aber meine Puppe war etwas besonderes. Die war so groß wie ein echtes Baby. Und ich hatte dazu jede Menge Strampler und Jäckchen und Windeln und Mützen. Alles was ein Baby halt braucht. Ich weiß nicht mehr, wann ich die geschenkt bekam, aber ich weiß, dass ich total glücklich war. Nun hatte ich etwas, um das ich mich kümmern konnte. Und als man mich fragte, wie sie nun hieße, entschied ich mich spontan auf Katja. Einfach so. Von da an war es meine Puppe Katja.

Später sammelte ich auch von meiner einen Schwester die Strampler, die ich meiner Katja anzog. Einen schicken Puppenwagen bekam ich…

Ursprünglichen Post anzeigen 214 weitere Wörter

Als die Mauer fiel…

Wir haben wieder tolle neue Themen, unter anderem, über den Fall der Mauer. Hier gebe ich euch einen Einblick in meine abenteuerreiche Flucht in den den Westen.

wir waren alle mal bei blog.de

…hatten wir das Abenteuer: „Flucht in den Westen“ hinter uns. Vom Sozialismus in den Kapitalismus. Ins gelobte, goldene Land der vielen Möglichkeiten.

( Lehnt euch zurück, nehmt was zu Trinken und Knabberzeug, der Text wird jetzt sehr lang. )

Dahin, wohin ich nie wollte, in eine Ellenbogengesellschaft, in der ich untergehen würde, sagte man mir, kleines verschüchtertes Ding, immer. Aber ich schwor mir insgeheim, dass ich mich niemals unterkriegen lasse. Und trotzdem war da die Angst, denn was uns die roten kommunistischen Lehrer tagtäglich prophezeiten, was uns dort erwartete, war eher der Horror. Nein, ich wollte im sozialistischen Land bleiben. Ich glaubte den Lehrern und meine Mutter versuchte es mir wieder auszureden, dass das alles nur eine Lüge sei. – Als das alles anfing, war ich damals 16 Jahre alt. Aber erst mal von ganz vorne.

Im Sommer 1989 fuhren wir in den Ferien nach Bulgarien. Meine Mutter, ihr Freund…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.654 weitere Wörter