Die Welt wird ausgebremst

Ich hatte oft genug gesagt, irgendwann kommt es zum großen Knall 💥! Das Leben wurde immer schneller, alles immer weiter, immer höher, immer mehr… Die letzten Jahre gingen rasant zu. Hektik und Stress beherrschten unseren Tag. Ob auf Arbeit, im alltäglichen Leben, draußen auf den Straßen, zu Hause im Haushalt, im Fernsehen, die Technik, Politik, alles beherrschte und beherrscht uns.

Nun kommt da so ein Virus dahergeschwirrt, das auch noch meinen Blognamen trägt, und hält einfach mal so die Welt an. Stop! So geht’s nicht mehr weiter. Nun ist und wird alles anders. Noch greift die Panik um sich, die Angst, die uns beherrscht. Aber auf Dauer kann man mit der Angst nicht leben, denn eines Tages fällt die von uns ab.

Dann erwacht die Menschheit und sieht die Welt mit anderen Augen. Wie schön sie doch ist. Der Frühling kommt, die Pflanzenwelt erblüht, die Tierwelt wird nun munter, unbeachtet vom derzeitigen Geschehen. Die Erde dreht sich weiter, und erholt sich.

Während dieses Monstervieh die Menschheit ausbremst, wird zugleich der Klimawandel aufgehalten. Und dieses große C zeigt uns damit: Es geht!

Traurig ist es natürlich für die Leidtragenden, für die, die nicht mehr unter uns weilen und was noch auf uns zu kommt. Aber so war es immer, mit jeder Veränderung, die Positives bewirken kann, zieht andere wiederum ins Verderben.

Neben vielem Schlechten, passiert das Gute, und neben jedem Guten, passiert das Schlechte.

Ich hoffe einfach nur, dass sich alles zum Guten wendet und wir nicht doch auf einem sinkenden Schiff sitzen ohne Land in Sicht.

Das sind einfach nur mal so, meine Gedanken dahingedacht.