đŸŽ” Vorsichtig das 9. TĂŒrchen Ă¶ffne…đŸŽ¶

Einen schönen Samstag ❄ euch und morgen einen fröhlichen 2. Advent. 🎄

wir waren alle mal bei blog.de

Und da purzelte mir ein Nötchen entgegen. Als ich es weiter öffnete, fielen mir immer mehr Noten in den Schoß. Und daraus erklang eine melancholische Melodie mit einem herzzerreißenden Text. Irgendwie hatte es mir so angetan, Schwermut ergriff mein Herz.

Tut mir leid, wenn es etwas wehmĂŒtig wird und bin ĂŒber zwei Versionen gestolpert. Das Operngesinge hatte mir nicht so gefallen, weil die Töne mir zu hoch wurden. Aaarg
mein Trommelfell 😅

Und nun seufzen wir mal ’ne Runde:

Oder hier:

Winterlied von Mendelssohn

Mein Sohn, wo willst du hin so spÀt?

Geh‘ nicht zum Wald hinaus,

Die Schwester find’st du nimmermehr,

O bleib‘ bei mir im Haus!

Da draußen ist’s so kalt, so rauh,

Und heftig weht der Wind;

Bist ganz allein im weiten Wald,

O bleib‘ bei mir, mein Kind!

O Mutter, Mutter, laß mich zieh’n,

Trockne die TrĂ€n‘ im Blick,

Die Schwester find‘ ich ganz gewiß

Und bring‘


UrsprĂŒnglichen Post anzeigen 103 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s