Glutenhusten und Zuckerschock

Ich esse nie wieder was. Nix mehr! Gaaarnix! 

Immer diese Fresssucht. Kann ich nicht einfach nur ein kleines Stückchen naschen und das reicht dann? Muss ich wie eine Wahnsinnige alles weiter in mich hineinstopfen bis alles alle ist und mir sauschlecht wird? Und dann jammere ich rum, weil mir kotzübel ist. 

Ja ich muss. Ich bin ein Zuckerjunkie. Ich komme von dieser Sucht nie los. Dabei war ich doch so gut dabei. Richtig super und top meine Ernährung umgestellt. Alle vollgequatscht, was alles so gesund ist und welche Nahrung den Körper und das Immunsystem zerstört. 

Ich habe den absoluten Rückfall. Das Naschzeug ist ja halb so wild. Mir wird dann eben nur schlecht ohne Ende, der Gang zum Porzellandampfer am Morgen nicht so angenehm oder das plötzliche restless legs Syndrom, oder wie das heißt… heute Nacht dachte ich , ich trete mit meinen Füßen alles zusammen wie ein Pferd. 

Das Schlimmste sind ja die Gluten. Damit hatte ich vor paar Jahren aufgehört, wegen Bauchaua und so alles. Jetzt hatte ich hin und wieder doch mal was „glutiges“ gegessen. Und da ich das weniger als Zuckerzeug esse, ist mir da was anderes aufgefallen. Nämlich meine plötzlichen heftigen Hustenanfälle, wie Asthma, dass meine Lunge sich zusammenzog und ich absolut ruhig bleiben musste, um Luft zu kriegen. 

An einem Tag fiel es mir ganz besonders auf, weil ich zwei Brötchen verdrückt hatte. Hatte so eine wahnsinnige Lust drauf. Einmal mit Salami, Senf und Gurke und später mit Nutella. Hab ich dann gehustet und gehustet. Die halbe Nacht lang. Dann ein paar Tage alles glutenhaltiges weggelassen. Welch eine Wohltat. Dann wieder was gegessen. Husthusthust…. weggelassen… wieder besser. Dauert meist so zwei Tage, bis mein Körper sich davon erholt. 

Ich wollte das erst nicht so wahrhaben. An einem Tag, meine Kids aßen Pizza. Ich meinte noch, ich darf sowas nicht mehr essen. Dann überkam es mich doch, nahm mir nur eine kleine Ecke und meinte dann: pass auf, nachher huste ich wieder. Später gingen wir mit Hund spazieren und auf dem Rückweg fing es wieder an. Es wurde immer schlimmer, zum Glück waren wir fast zu Hause. Ich stürzte regelrecht in die Haustür rein und hustete bis Tränen und Nase liefen, mein Gesicht rot wurde. „Dann ess das doch nicht mehr!“ rief meine eine Tochter entsetzt. „Nein! Werde ich auch nicht mehr!“ 

Nie mehr, ich werde Gluten meiden wie der Teufel das Weihwasser. Okay, heute habe ich es wieder nicht geschafft. Und nachher in der Nacht werde ich wieder husten und mir ist so schlecht. Sauschlecht! 🤢

Ich esse nie wieder was!!!!!! 

Keine Sorge, ich werde wieder essen 🤣 

Episode 15

Wir werden diese Geschichte beenden lassen und eine neue beginnen. Die nächste Nominierte wird sich ein spektakuläres Ende einfallen lassen. Hier der Überblick Beas Geheimnis-alle Episoden
und falls jemand Lust hat, kann demnächst an der neuen Geschichte mitwirken.

wir waren alle mal bei blog.de

Wie LilithHIERschon angedeutet hat, wollen wir die Geschichte langsam zum Abschluss bringen. Es wird allmählich zu kompliziert, das Blut fließt immerzu weiter, es hat kaum noch jemand Lust oder wegen Urlaube und Arbeit wenig Zeit. Das Interesse flacht ab.

Da wäre es ein toller Anreiz, eine komplett neue Geschichte zu eröffnen, auf die wir und vielleicht viele andere sich dann stürzen. Ich verspreche euch, von mir kommt dann kein Blut mehr vor. 😅

Zur Nominierung, es fällt mir gerade schwer, da LILITHdas ganze ins Leben gerufen hat, würde ich dich gerne das beenden lassen. Wenn du aber keine Zeit oder Idee hast, wäre meine nächste Wahl BERTA, da du liebe Berta auch so gut schreibst mit einer Portion Humor, könnte aus deiner „Feder“ ein lustiges, fulminantes Ende werden. Macht es einfach unter euch aus, und wenn gar niemand mehr schreibt, ist Bea für immer im Keller gefangen.

Ursprünglichen Post anzeigen 648 weitere Wörter