Meine Tiere 

Diese Woche ist in unserem Gruppenblog das Thema Haustiere oder Lieblingstiere. Hier ist mein Beitrag dazu. Viel Spaß beim Lesen. 😃

wir waren alle mal bei blog.de

Ich hab damals ein junges Einhorn gefunden und es großgezogen. Es lebt versteckt hier in meiner Wohnung, nun wisst ihr es…🤣 Scherz! 🤣Okay, Scherz beiseite , Ernst komm her. 😁
Meine Lieblingstiere sind Hunde und Ratten. Ja, ihr habt richtig gelesen, Ratten. 😃
Mein allererstes Tier bekam ich als ich damals 11 war. Es war ein Wellensittich und hieß Paul. Leider hatte ich ihn nicht lange, da er die Milben hatte und eines Tages tot im Käfig lag. Ich wusste nichts über Milben und erspähte die Viecher erst, als mein Paul tot war. Ich heulte drei Tage lang und vergrub ihn draußen im Gebüsch. Legte ein Stein drauf und schrieb mit Kreide auf dem Stein: Hier ruht Paul.
Später kaufte ich mir von meinem ersparten Taschengeld einen Teddyhamster. Zuvor las ich alles über die Tiere, kaufte mir Käfig und Rad und alles was diese putzigen Tierchen brauchen. Mein Teddyhamster war…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.110 weitere Wörter

Beas Geheimnis – Episode 7 

Episode 7 ist raus!!! Die Spannung geht weiter. War’s wirklich eine tote Katze? Nun ist Thorsten ohnmächtig. Bea verzweifelt.
Und ich wurde nominiert für Episode 8. Lasst es euch nicht entgehen. Wird Thorsten aufwachen? Wagt sich Bea in den Keller? Was wird aus ihrem Geheimnis, ist es nun entschwunden wegen dem Stromausfall?
Welches Eigenleben werden die Protagonisten entwickeln? Ich bin selber gespannt. 😅
Hier im Überblick: Beas Geheimnis

wir waren alle mal bei blog.de

…. Bea stand im Flur in der offenen Wohnungstür, bleich, hilflos rief sie um Hilfe,
konnte noch gar nicht fassen, was sie gerade eben in den letzten Minuten erlebt hatte.

Torsten so kopflos und völlig verwirrt hatte sie nun wirklich so noch nie erlebt, obwohl er ja manchmal schon ein echter Vollpfosten und Idiot zu sein schien.

Aber das jetzt war doch einfach viel zu viel für sie und machte nun auch sie rat- und hilflos, die doch sonst immer und für alles einen pragmatische Lösung fand.

Es rührte sich nichts, niemand hörte ihren Hilferuf, sie rief nochmal, lauter, ängstlicher und hörte dann wie oben eine Tür sich öffnete und der alte Mann aus der kleinen Wohnung oben links langsam runtergeschlurft kam.

Was ist den los ? Was haben sie denn fragte er Bea freundlich aber unsicher.

Bea schaute ihn hilflos an, ihn den sie kaum kannte und der im…

Ursprünglichen Post anzeigen 72 weitere Wörter