Da renne ich…

…und flitze dahin. Hopse flüchtend die Straße entlang, haste über eine Brücke, verstecke mich in einer Seitengasse, um kurz zu verschnaufen. Die Verfolger sind schon nahe und ich renne schnell weiter die Gassen hinunter. Husche durch Torbögen, weiche Menschenmengen aus, renne mit flinken Füßen über eine Wiese und eile den Fluss entlang. Flitze von Baum zu Baum, von Busch zu Busch, renne und renne und sehe mich nach meinen Verfolgern um, die ich geschickt abgehängt habe. 

So ähnlich geht es mir immer durch den Kopf, wenn ich von Rondo Veneziano dieses Stück höre. 😁

https://youtu.be/89VX1Cm_KsI

Dreifaches Glück 

Kam vom Hipphopp zurück mit Töchterchen, die heute eine Probestunde hatte, blitzschnell mit Hund raus (viel zu kaaalt heut), zack hoch und Küche, Blitzabendessen, Herd sauber gemacht, Rest vom Schulbrot gegessen, dann Balkon, gucke hinaus: Eine Sternschnuppe! ☄️ Laaaang flog die, mit laaangem Schweif.               Also, das jetzt zum dritten Mal. Unglaublich! Das muss viel Glück bedeuten. Mein ganzes Leben seh ich nie eine Sternschnuppe und jetzt gleich so oft. Im Urlaub hatte ich auch Glück. Mit meiner Nichte saßen wir bei Rotwein auf der Terrasse und haben lange in den portugiesischen Himmel geschaut und haben viele Sternschnuppen gesehen.                 Ich teile mein Glück mit euch, jeder der hier hineinschaut und liest.  ☄️☄️☄️☘️☘️☘️

Und jetzt gibt’s noch was auf die Ohren. Ich finde die Stimme total cool von ihr. Auf Raign bin ich durch die Serie „The 100“ gekommen. In einer Episode lief es am Ende des Films.            Am Besten schön laut hören. 😁

https://youtu.be/ecX6HCGLc0c
Und das gefällt mir noch besser:                                

https://youtu.be/6GXaExxPRR8

Was wäre, wenn…

Ja! Was wäre, wenn ich nicht geboren worden wäre? Ihr hättet mich nie kennengelernt. Ihr hättet nie meinen Blog gelesen und würdet auch gar nicht diese Worte hier lesen. Es gäbe meine Kinder nicht und der Hund in eine andere Familie. Mein Exmann hätte eine andere Frau und andere Kinder. Und vielleicht wäre auch gar nicht der Unfall passiert, weil er zu einer Person fuhr, die er ohne mich gar nicht kennengelernt hätte. Ohne mich wäre sicherlich das Leben meiner Mutter ganz anders verlaufen. Vielleicht gäbe es nicht mal meine Schwestern. 

Was wäre, wenn ich mich nicht für Kinder entschieden hätte? Wo wäre ich jetzt im Leben? Was würde ich tun? Allein ein Singldasein führen? Von Job zu Job tingeln? Würde ich noch in Frankfurt leben? Ich hätte einen anderen Freundeskreis. Wüsste nicht, dass es diesen Mann gäbe, mit dem ich die Kinder bekommen hätte. Und der Hund wäre auch hier in einer anderen Familie. Meine Gedanken wären sicherlich anders und ob ich auch da ein Blog führen würde? Sicherlich unter einen ganz anderen Namen. Vielleicht wäre ich eine Alkoholikerin, verpennert auf der Straße wandeln? 

Was wäre, wenn er beim Unfall gestorben wäre? Ich hätte nur ein Kind. Meinen Sohn. Hätte diesen Krankenhausstress nicht. Dieses lange Bangen und Warten. Ich wäre schwanger zum Friedhof gelaufen und hätte geweint. Dieses Kind hätte nie sein Vater kennengelernt. Es wäre anders aufgewachsen. Es wäre zwar traurig die erste Zeit, aber friedlicher abgelaufen. Das Kind hätte nie die unangenehme Seite des Lebens kennengelernt. Wäre mein Kind anders heute, oder trotzdem der, der er heute ist? Wäre ich einem anderen Mann begegnet und hätte trotzdem weitere Kinder bekommen? Oder bliebe es nur bei diesem einen Kind? Wären wir da glücklicher? 

Was wäre, wenn wir nie aus der Hauptstadt weggegangen wären? Ich wäre nie in Frankfurt und hätte nie all die Menschen kennengelernt. Meine schulische Laufbahn wäre anders verlaufen, Ausbildung wäre eine andere gewesen. Welchen Mann wäre ich begegnet? Irgendwo läuft der da draußen rum, den ich begegnet wäre, wären wir geblieben. Hätte ich da auch Kinder? Vielleicht keine vier, sondern nur eins oder zwei? Hätte ich einen Hund ? Mein jetziger Hund wäre in einer anderen Familie. 

Tja, was wäre wenn….es hat sicherlich alles seinen Grund, dass es so verlaufen ist und nicht anders. Und mein Hund, der ist da wo er hingehört: zu mir! 

Und ich bin froh, dass es so ist, denn es gäbe nicht diese Kinder, die ich hab. Zeit zurückdrehen und das Leben anders verlaufen lassen? Dann bitte auch die Erinnerung löschen, denn das könnte ich nicht ertragen. 

Nein, ich lass es so, wie es ist. Die Vergangenheit kann man nicht ändern und man sollte in der auch nicht zu lange verweilen, sonst hängt man in einer Warteschleife fest. 

Hab jetzt nur mal so dahingedacht… 

Sternschnuppäää!!!

Vorhin hab ich eine gesehen. Ganz schnell Zack, schoss diese vorbei. Vergaß vor Staunen mir was zu wünschen. Und wünschte mir kurze danach schnell ganz viel Glück. Mir fiel nichts ein. 😅

Eben ging ich nochmal kurz raus auf den kalten Balkon und schaute in den sternenklaren Nachthimmel. Und DA! Da schoss wieder eine Sternschnuppe hinab. Aber so richtig! 

Hell mit einem langen Schweif fiel dieser Funke, glühte nochmal auf, verpuffte mit einem zschsch und warf nochmal einen kleinen Schweif und verglühte. Unglaublich! Sowas hab ich noch nie gesehen. Man konnte es sogar hören. Hab noch eine Weile hochgeschaut aber da kam nix mehr. 

Zweimal! Ich wünsch mir noch eine Portion Glück und für euch auch. 

☄️☄️☘️

Ausbeute aus 1 Million Bücher 

Am Samstag stand ich in einer riesigen Lagerhalle voll mit Büchern. 1 Million Bücher!!! Und man konnte nach Herzenslust rumwühlen und suchen und lesen und kaufen. Für jedes Buch, egal welches,  nur 1€ ! 

Da gab es fast alles was das Herz begehrte. Auch Bücher, die kein Mensch braucht. Nagelneue bis alte Bücher. Für Kinder, Erwachsene, Reisende, Hobbyler…alles!!! 

Da mein Bücherregal ohnehin schon auseinanderplatzt, hatte ich mir ein Limit gesetzt für bis zu 5 Bücher. An der Kasse durfte  man würfeln, bei einer 4 gabs alles umsonst. Leider hab ich eine 3 gewürfelt. Meine beiden Schwestern hatten auch kein Glück. 

Aber egal, für 5 Bücher und ein Schälchen hab ich nur 5 € bezahlt. Eigentlich wären es 6€ , aber nun gut, ich zahlte nur 5€ 😁. Kuli gab es auch gratis, Barbiekuli 😂 . 


Wahn, Christof Kessler. Er arbeitete 30 Jahre als Neurologe und faste einige seiner Erfahrungen in Geschichten um. 12 verschiedene Geschichten von verschiedenen Erkrankungen. So bekommt man einen kleinen Einblick, wie Hirnerkrankungen verlaufen und das Verhalten der Irren. 

Das Haus der Seelen, hab ich von einer meiner Schwestern in die Hand gedrückt bekommen und behielt es. Kein Plan was mich da erwartet.

Pilates, dazu muss ich jetzt nicht wirklich was sagen. 😂 Ich werd’s mal versuchen.

Ja, und das wird jetzt höchst interessant . Lebendig begraben. Geschichte der Urangst. Auf der Rückseite steht: Das Buch darf auf keinem Nachttisch fehlen.                                       Davon war ich sofort fasziniert und schlug es irgendwo auf und las einen kleinen Abschnitt, von einem schwangeren Mädchen, dass lebendig begraben wurde und im Grab ihr Kind zur Welt brachte. – Oh Gott! Da hatte ich gleich grauenvolle Bilder im Kopf, die mich nicht mehr losließen. Wie eine Selbstkasteiung, ich weiß nicht warum, aber das Buch musste mit! 😆

Und da standen auch ganz viele Schälchen rum von Tim und Struppi, da nahm ich davon eins noch mit. 

Und für mein Töchterchen fiel mir auch ein passendes Buch in die Hände. Die anderen lesen ja nicht gerne. Die Wölfe passen perfekt zum Cover. Ich hoffe mal, dass das Buch gut ist.


Cool! Das hat Spaß gemacht. 

So ! Und jetzt zum Abschluss ein kleines Liedchen vom Grizzly Adams, an den musste ich heute komischerweise denken. Was hab ich als Kind die Serie gerne geguckt. Der war so cool der Typ. 

https://youtu.be/uZgkGYAFWZs