Kampf mit der Artischocke

Wenn ich damals diesen Eintrag nicht geschrieben hätte, würde ich mich an diesen Kampf nicht mehr erinnern, nur das ich es probiert hatte und dann nie wieder. 😂😂😂

12.04.2012

Habe endlich eine Artischocke gefunden, gekauft und in YouTube geguckt, wie die zubereitet wird.

NULL kapiert und trotzdem probiert, ey, ich dachte jedesmal, „ich schmeiß die weg“!

Unten abschneiden, okay- ging- unten abschneiden, ich hätte ne Säge gebraucht.

Am Ende hatte ich nur lose Blätter.

Alles falsch gemacht was man falsch machen konnte.

Dann ab in den Topf köcheln lassen, wusste nicht wie lang, ließ die 20 min drin, holte die Blätter raus und dachte wieder“ ich schmeiß die weg!“

Ich probierte dann doch und dachte, das kann kein Mensch Essen! War kurz davor die wegzuwerfen, aber da dachte ich, ich muss mich halt an den Geschmack gewöhnen.

Probierte wieder.

Oh ja, die untere Seite der Blätter waren schmackhaft , erst bitter und dann wurde mein ganzer Mundraum süß, dass ich trinken musste, wie ne Bekloppte.

:))
Jetzt könnte ich mich bedröppeln vor Lachen. Ob ich das nochmal probiere? 

Werbeanzeigen

9 Antworten auf „Kampf mit der Artischocke

  1. Ich liebe Artischocken…. Und du hast gekämpft xD in Chile ist eine so groß wie ein Fußball xD
    Ich habe ein super Video gemacht auf YouTube zu dem Thema 😉
    Kann dir einen link geben…
    Und das katana ist so toll willst du das verkaufe :p
    Wäre ein super Weihnachtsgeschenk für meine Frau 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. 😀
    das kann passieren, wenn man noch nie artischocken gekocht hat^^
    es ist aber im grunde genommen nicht aufwändig. viele schneiden vorher auch die spitzen der blätter ab, weil diese ohnehin nicht genießbar sind, weil sie eben hart bleiben. ich persönlich entferne nur den stängel und koche die ganze artischocke im gesalzenen wasser mit zitrone. das „heu“ entferne ich danach, nachdem ich die blätter gegessen habe, es lässt sich problemlos mit einem löffel entfernen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s