Bis an den Grenzen des Universums

Der Film macht einem bewusst, wie winzig klein wir doch sind, kleiner als eine Milbe, mit dem Auge nicht mehr sichtbar….unbedeutend klein, in der großen weiten Ferne, im weiten schwarzen Weltall, wo es kein Anfang und kein Ende gibt, wo man fliegen könnte bis in alle Ewigkeit, unvorstellbar für unsere kleinen Menschenhirne.
Ich war hin und weg, fortgebeamt bis in die tiefste Vergangenheit hinein, unvorstellbar endlos weit….

Der Film geht sehr lange, am Besten einen Ruhigen Zeitpunkt aussuchen, alle Lichter aus und störenden Lichtquellen ausschalten, zurücklehnen, zusehen und zuhören und mitfliegen.
Und Bildschirm auf groß stellen.

3 Antworten auf „Bis an den Grenzen des Universums

  1. wow, liebe corona, da hast du mir aber nicht zuviel versprochen! ich klebe am monitor wie nur selten und geniesse diese geilne computeranimationen, die so real erscheinen, dass mann/frau WIRKLICH dort über all das hinwegfliegt, zu toll! und ein großes dankeschön 🙂

    Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s